Menschen in Not ein Zuhause geben !

Weltweit kämpfen mehr als eine Milliarde Menschen mit lebensbedrohender Armut. Sie hungern, sie sind krank, sie hausen in Hütten oder leben auf der Straße.

Die DESWOS (Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.) ermöglicht notleidenden Familien in Asien, Afrika und Lateinamerika den Bau eines Zuhauses und die Sicherung ihrer Existenz. Denn wir sind überzeugt: menschenwürdige Wohn- und Lebensbedingungen sind die wesentlichen Grundlagen, mit denen Armut überwunden werden kann.

Familien in El Salvador benötigen unsere Solidarität und Schutz im Umgang mit der Klimakrise!


In der 1.500 Seelengemeinde Cinquera hat der Klimawandel einen Teufelskreis ausgelöst. Er zerstört durch Wirbelstürme und Starkregen ganze Ernten, Häuser, Schulen, Gesundheitsstationen und Dörfer. Menschen sind mangelernährt und verlieren ihr Zuhause. Kinder können nicht zur Schule gehen und kranke Menschen nicht versorgt werden. Technisches Hilfswerk und Feuerwehr? Gibt es hier entweder gar nicht oder nur in sehr dürftiger Form.

 


Aus eigener Kraft können die Familien diese Entwicklung kaum aufhalten. Daher begegnen wir den komplexen Auswirkungen des Klimawandels mit einem gemeinsamen, integralen Projekt. 

NEU ! Jahresbericht 2020


Wie schaffen wir bessere Lebensbedingungen für benachteiligte Menschen weltweit? 

 

Stöbern Sie in unserem neuen Jahresbericht und erfahren Sie mehr über die Projekte der DESWOS, den Einsatz der uns anvertrauten Spendengelder und die Menschen, die gemeinsam Entwicklung voranbringen!

Download
DESWOS Jahresbericht 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Corona-Hilfsfonds für DESWOS-Partner in Not


Waisenkinder vor dem „Baum der Hoffnung“ im SEVAI-Wohnheim. Foto: SEVAI, Indien.
Waisenkinder vor dem „Baum der Hoffnung“ im SEVAI-Wohnheim. Foto: SEVAI, Indien.

Auch im zweiten Corona-Jahr ist für die DESWOS klar: Wir stehen den Mitarbeiter_innen unserer Partnerorganisationen und den betroffenen Menschen in dieser akuten Notsituation bei. Dafür haben wir einen Corona-Hilfsfonds für Partner in Not eingerichtet. Für diesen Fonds benötigen wir weiterhin dringend Ihre Hilfe! Denn die Hausbau-, Gesundheits- und Bildungsprojekte setzen wir natürlich zusätzlich fort. 


 Wir können bei dem Ausmaß der Katastrophe nur einen bescheidenen Beitrag leisten. Dieser Beitrag ist uns jedoch extrem wichtig! Denn unsere Spender, Mitglieder und Förderer zeigen den Menschen, dass wir auch in dieser Krise gemeinsam menschenwürdige Lebensbedingungen schaffen für und mit Menschen in Not weltweit. Einblicke in ihren Alltag im Ausnahmezustand erhalten Sie mit unserem Newsletter, auf Facebook und Instagram!

DESWOS-Botschafterin Katie Gallus

"Helfen Sie mit für ein gutes Leben!"


Wir freuen uns sehr, dass wir die Moderatorin Katie Gallus im Jahr 2020 als Botschafterin für die DESWOS gewinnen konnten.

 

Weitere Informationen und eine Videobotschaft von Katie finden Sie hier auf unserer Website.


Bessere Lebensbedingungen für geflüchtete Familien in Juba, Südsudan


In diesem Kurzvideo lernen Sie die 65-jährige Bürgerkriegswitwe Grace Nafisa Kamanda kennen. Sie ist, wie viele andere Menschen im Südsudan, mit ihren Kindern und Enkelkindern in die Hauptstadt Juba geflohen. Mit der Hilfe von Spenden konnte die Familie in einem Pilotprojekt der DESWOS ein kleines, sicheres Haus bauen. 

Unterstützen Sie das aktuelle Folgeprojekt, in dem wir uns für viele weitere geflüchtete und besonders bedürftige Familien im Südsudan einsetzen!

Statt Elektroschrott Entwicklung fördern !


Wohin mit den alten Handys? Kann man Umweltschutz, Datenschutz und Hilfe für soziale Projekte gleichermaßen gerecht werden? Und das mit geringem Aufwand? Das geht! Dank der Kooperation von DESWOS und dem Partner für die Wiederaufbereitung gebrauchter Firmen-IT „Green2B – nachhaltig sicher“. 

 

Bitte spenden Sie Ihre ausgedienten Diensthandys und privaten Smartphones zugunsten der DESWOS!

 

Foto: Eisenbahnbauverein Harburg eG
Foto: Eisenbahnbauverein Harburg eG