Menschen in Not ein Zuhause geben !

Weltweit kämpfen mehr als eine Milliarde Menschen mit lebensbedrohender Armut. Sie hungern, sie sind krank, sie hausen in Hütten oder leben auf der Straße.

Die DESWOS (Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.) ermöglicht notleidenden Familien in Asien, Afrika und Lateinamerika den Bau eines Zuhauses und die Sicherung ihrer Existenz. Denn wir sind überzeugt: menschenwürdige Wohn- und Lebensbedingungen sind die wesentlichen Grundlagen, mit denen Armut überwunden werden kann.

Neues aus dem Kigamboni Community Centre (KCC)


Issa Habiba ist freiwillige Helferin im Kigamboni Community Centre (KCC), einem von uns geförderten Bürger- und Jugendzentrum in Tansania.

Sie zeigt Eindrücke von den vielen Aktivitäten im KCC und berichtet über die aktuellen Probleme durch Covid-19. Das Zentrum platzt wegen der vielen Kinder täglich aus allen Nähten. Issa führt uns zu einem Grundstück für ein neues Bürger- und Jugendzentrum, das genügend Platz für alle Kinder und die KCC-Veranstaltungen bietet. Welche Botschaft sie an die Förderer in Deutschland richtet, können Sie in diesem kurzen Video sehen.

(Die meisten Szenen wurden vor der Corona-Pandemie gefilmt.)

Statt Elektroschrott Entwicklung fördern !


Wohin mit den alten Firmenhandys? Kann man Umweltschutz, Datenschutz und Hilfe für soziale Projekte gleichermaßen gerecht werden? Und das mit geringem Aufwand? Das geht! Dank der Kooperation von DESWOS und dem Partner für die Wiederaufbereitung gebrauchter Firmen-IT „Green2B – nachhaltig sicher“. 

 

Bitte spenden Sie Ihre ausgedienten Diensthandys zugunsten der DESWOS!

 

Foto: David Sünderhauf Photography
Foto: David Sünderhauf Photography

Corona-Hilfsfonds für DESWOS-Partner in Not


Foto: Matchbox
Foto: Matchbox

Die DESWOS steht in der Corona-Krise den Partnerorganisationen und Betroffenen in den Projekten im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei. Dafür haben wir einen Corona-Hilfsfonds für Partner in Not eingerichtet. Für diesen Fonds benötigen wir mehr denn je dringend Ihre Hilfe! Denn die Hausbau-, Gesundheits- und Bildungsprojekte setzen wir natürlich - zwar unter erschwerten Bedingungen – zusätzlich fort. 

Wir können bei dem Ausmaß der Katastrophe nur einen bescheidenen Beitrag leisten.


Dieser Beitrag ist uns jedoch extrem wichtig! Denn unsere Spender, Mitglieder und Förderer zeigen den Menschen, dass wir auch in dieser Krise gemeinsam menschenwürdige Lebensbedingungen schaffen für und mit Menschen in Not weltweit. Einblicke in ihren Alltag im Ausnahmezustand erhalten Sie mit unserem Newsletter, auf Facebook und Instagram!