Willkommen Projekte Spenden & Helfen Wir über uns Aktionen Kontakt Downloads

Zum 45. Arbeitsjahr der DESWOS:

Einladung zu Performance tansanischer Jugendlicher in Köln


Bildung ermöglichen und Talente fördern - ein Konzept der Gäste aus Tansania gegen Perspektivlosigkeit und Armut.
Foto: KCC Kigamboni Community Centre, Tansania

Mit einer Performance aus Hiphop, Akrobatik, Theaterszenen und traditionellen Tänzen erzählen acht junge Artisten von ihrer oftmals schwierigen Lebenssituation in Tansania. Die DESWOS fördert zwei Bühnenauftritte in Köln und lädt ihre Förderer und Spender dazu ein.

Es geht um Alltagsprobleme junger Menschen in Dar-es-Salaam, um Armut und Gewalt. Es geht aber auch um ihre Lebensfreude und um ihre vielfälti­gen Talente. Die jungen Artisten aus Tansania sind auf Einladung der KinderkulturKarawane, einem offiziellen Projekt der Ver­ein­ten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung, auf Tournee in Deutschland.

Statt einer Feier zu ihrem 45. Arbeitsjahr fördert die DESWOS zwei Bühnenauftritte in Köln und lädt Spender und Förderer dazu ein. Haben Sie Interesse? Informationen zu den jungen Artisten, zu beiden Terminen in Köln und den Eintrittskarten erfahren Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr DESWOS-Team


Unser aktuelles Projekt für Sie

Pakistan | Hausbau Chak 412


Beratung der Bauern für ihre Ansiedlung und den Hausbau.
Foto: CLARA

Christen gehören in Pakistan oft zu einer unterdrückten Minderheit. Ihre Möglichkeiten, die soziale und wirtschaftliche Situation zu verbessern, sind sehr gering. Politisch dominant und administrativ herrschend ist die muslimische Mehrheit. Landbesitz ist für sie schwer zu erlangen, wäre aber eine Voraussetzung für eine feste Ansiedlung und gleichzeitig ein wichtiger Baustein für ihre gesellschaftliche Emanzipation.

Trotz dieser Unterdrückung haben 90 Kleinbauern und ihre Familien aus der Region Toba Tek Singh im Punjab einen großen Erfolg erzielt: Sie haben sich die Rechte für das Landstück Chak 412 erworben. 16 Jahre lang bewirtschafteten sie Flächen von durchschnittlich 4,5 Hektar, die ihnen endlich über das Katasteramt zugewiesen worden sind. Trotzdem machen es ihnen muslimische Großgrundbesitzer und die Verwaltung immer wieder streitig. Sie wollen verhindern, dass sich die Christen ansiedeln oder sich gesellschaftlich etablieren. Die christlichen Familien jedoch möchten einfach nur in menschenwürdigen Unterkünften leben, rechtlich abgesichert und mit der Aussicht auf ein bescheidenes wirtschaftliches Fortkommen und einen sozialen Aufstieg.

Die DESWOS und ihre pakistanische Partnerorganisation Concern-Iane Alliance for Rural Areas (CLARA) unterstützen diese Familien. Ziel ist die feste Ansiedlung der Menschen und der Bau von Häusern. Außerdem soll ihr wirtschaftliches Auskommen durch die Landwirtschaft verbessert werden.

Die DESWOS fördert zunächst 45 Familien konkret mit folgenden Maßnahmen:

  • ­Bau von 45 einfachen Häusern, insgesamt etwa 24 m² Fläche mit Wohnraum, Küche, Toilette, Veranda und ummauerten Innenhof
  • ­Bewässerung der landwirtschaftlichen Fläche und Beratung zum verbesserten Ackerbau
  • ­Aufbau einer Ziegenzucht zur Milchversorgung und zum Verkauf von Fleisch

Bitte unterstützen sie die unterdrückte Minderheit der Christen im Chak 412. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie ihnen den Bau eines menschenwürdigen Hauses und endlich ihre gesellschaftliche Absicherung! Vielen Dank.

Spendenstichwort: WS 447 Hausbau Chak 412, Pakistan

Kontoinhaber: Deswos

Konto: 660 22 21

BLZ: 370 501 98

Sparkasse KölnBonn

Sie benötigen den Adobe Flash Player, um diesen Inhalt anzuzeigen.