Willkommen Projekte Spenden & Helfen Wir über uns Aktionen Kontakt Downloads

NEUES DESWOS-PROJEKT

Häuser für 15 Familien der Narikuravas


Als Nomaden leben die Narikuravas auch heute noch in sehr einfachen Hütten.
Foto: AWARD
Die Narikuravas sind Nachfahren einer jahrhundertealten nomadischen Stammesbevölkerung, die in Wäldern und an Flussläufen im heutigen Maharashtra lebten. Ihr Name entstammt einer Kombination aus den tamilischen Wörtern "Nari" und "Kurava„, was so viel heißt, wie „Schakal-Menschen“ oder „Fuchs-Menschen“. In Indien sind sie bekannt als gute Jäger.

Aber heute sind sie in ihrer Existenz bedroht. Nur eine Ansiedlung kann ihr Überleben sichern und die Zukunftschancen verbessern! Ihre Kinder sollen endlich in die Schule gehen können.

Viele Familien der nomadischen Stammesgruppe wollen nun sesshaft werden.
Wie sie von der DESWOS und ihrer indischen Partnerorganisation AWARD gefördert werden, lesen Sie bitte HIER!

Unser aktuelles Projekt für Sie

Indien | Schulausbau Friedensschule Pettavaithalai

Schule für behinderte und nicht-behinderte Kinder mit besonderem pädagogischen Profil


Noch längst keine Selbstverständlichkeit in indischen Schulen: SchülerInnen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen. Aber eine Normalität in der Friedensschule Pettavaithalai!
Foto: DESWOS

Inklusiver Unterricht ist auch in Indien inzwischen eine Forderung an den Schulalltag. Viele Anforde­rungen existieren nur auf dem Papier. Die Friedensschule im Ort Arumbuhalnagar ist eine der wenigen Schulen mit positiver Integrationserfahrung, da sie schon länger behinderte Schüler aufnimmt. Sie bietet einen aufgelockerten Unterricht mit vielen freien Angeboten für die Kinder.

Schulunterricht in Indien ist bisher vorwiegend von Disziplin und straffem Frontalunterricht   geprägt.  Die Leitung der Friedensschule lädt inzwischen 1.800 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur 12. Klasse ein, das Schulleben aktiv mitzugestalten und auch in die Ge­meinden hinein zu wirken. Die Schüler und Lehrer gestalten den Unterricht mit großer Freude und hoher Motivation. Die Partnerorganisation SEVAI hat es geschafft, die Eltern aus sogenannten bildungsfernen Schichten davon zu überzeugen, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Das gelang durch Aufklärung bei Behinderungen, aber auch bei versteckten Formen der Kinderarbeit. SEVAI organisiert Schulbusse, stellt Rollstühle und sogar ein Wohnheim zur Verfügung.

Außergewöhnlich sind auch die freien Kurse, die der Persönlichkeitsbildung der Kinder dienen. Selbstvertrauen und Selbstachtung sind in den unteren Kasten und bei den Unberührbaren wenig entwickelt. Deshalb sind auch außerschulische Angebote sehr wichtig. Es gibt ein Pfadfinderpro­jekt und eine Erste-Hilfe-Ausbildung, eine klassische Bharathanatyam-Tanzschule und Yoga-Ausbildung, Praktika bei Unternehmen und wissenschaftliche Wettbewerbe.

Die Schule ist so attraktiv, dass sie fast jährlich erweitert werden musste. Auch 2016  unterstützt die DESWOS die Schule und baut 3 von insgesamt 5 neuen Klassenräu­men.

Geplante Baumaßnahmen: Es  muss ein   330 m² großes Schulgebäude errichtet und im Erdgeschoss barrierefrei gestaltet werden. Geplant ist der Bau in Betonskelettbauweise, um den Schulkomplex erdbebenresistent zu machen. Auch Wirbelsturmsicherheit muss beachtet werden. Die Partnerorganisation wird auch auf energiearme Baustoffe und gute mikroklimatische Bedin­gungen achten.

  • ­ Baumaterialien für Rohbau                                            14.831 Euro
  • ­ Materialien für Innenputz und Anstrich                                755 Euro
  • ­ Facharbeiter Maurer, Zimmerer, Elektroinstallation              6.762 Euro
  • ­ Mobiliar                                                                      2.478 Euro

Gemeinsames Lernen und eine freie Kurswahl fördern benachteiligte Kinder beim Lernen in der Gruppe und das gesellschaftliche Miteinander der verschiedenen Kasten. Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende den Bau der Friedensschule.

Spendenstichwort: WS 475 Schulausbau Friedensschule Pettavaithalai, Indien

Kontoinhaber: Deswos

Konto: 660 22 21

BLZ: 370 501 98

Sparkasse KölnBonn

Sie benötigen den Adobe Flash Player, um diesen Inhalt anzuzeigen.