DESWOS e.V.
Innere Kanalstrasse 69 | 50823 Köln
Telefon: 0221 57989-0 | Telefax: 0221 57989-99 | E-Mail: public@deswos.de

Afghanistan | Brunnenbau zur Verbesserung der Wasserversorgung in Pol-e Chomri und Baghlan


Das Wasser läuft! Endlich können alle Trinkwassercontainer gefüllt werden.
Foto: Afghanistan - Hilfe die ankommt e.V.

Die Wasserversorgung in einigen Stadtteilenvon Pol-e Chomri und Baghlan, etwa 250 km nördlich von Kabul, ist schlecht. Dort leben vor allem Binnenflüchtlinge, die durchdie kriegerischen Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre innerhalbAfghanistans vertrieben worden sind. DieWege zu den nächstgelegenen Brunnen sind weit und gefährlich, besonders fürKinder, die maßgeblich für die Wasserversorgung ihrer Familien verantwortlichsind.

So sind z.B.im Stadtteil Shamarq der Stadt Pol-e- Chomri die Kinder gezwungen, die vielbefahrene Hauptstraße zwischen Kabul und den Nordprovinzen zu überqueren, um zuden jenseits der Straße gelegenen Wasserstellen zu gelangen. Häufige Verkehrsunfällemit teilweise schweren Verletzungen sind die Folge.

Um das Gesundheitsrisiko und den Zeitaufwand für die Wasserbeschaffung zu reduzieren, hatdie DESWOS die Wasserversorgung in den Stadtteilen Baladoori, Quole Hamame Sherkat und Shamarq der Stadt Pol-e Chomri verbessert und in vier Stadtteilen an einer öffentlichen und für jeden Anwohner frei zugänglichen Stelle einen Wasserbrunnen angelegt. Die Brunnen sind mit elektrischen Pumpen ausgestattet. Zusätzlich wurden pro Brunnen zwei Wassersammeltanks aufgestellt, zur Sicherung der Wasserversorgung bei Stromausfall.

Herzlichen Dank für Ihre Spende für den Bau der vier Brunnen. Sie haben damit mehreren Hundert Familien zu wertvollem Trinkwasser verholfen! Wir würden uns freuen, wenn Sie ähnliche Projekte der DESWOS unterstützen könnten.


Quelle:
Veröffentlicht am: 18.08.2017