Siedlungsprojekt für Narikuravas, Indien

Ein festes Zuhause für 15 Familien der Narikuravas

Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt unterstützt die DESWOS weitere 15 Familien in Tamil Nadu und verhilft Nomaden-Familien zu Sesshaftigkeit und sozialer Absicherung. 

Zum Bau eines Hauses mit 30 m² Wohnfläche mit Wohnzimmer, einem  Schlafraum, Küche, Toilette und Veranda benötigt eine Familie:

 

2000 Euro*


Die Projektkosten betragen insgesamt:

    28.850 Euro


*Der Anteil der DESWOS beträgt 50 Prozent; 50 Prozent wird vom Central Government in Tamil Nadu finanziert. 

Ein Zuhause und Sesshaftigkeit sind der Startpunkt für ein Leben ohne Diskriminierung und für eine bessere Zukunft. Bauen Sie mit uns kleine Häuser für die Narikuravas!

Herzlichen Dank!

Spendenstichwort: 

Siedlungsprojekt Narikuravas


Sie leben in großer Armut und gehören zu den verletzlichsten Minderheiten in Tamil Nadu, Indien: die Angehörigen der Narikuravas. Gesetze, die das Sammeln von Früchten und das Jagen von Kleintieren 1990 verboten, rückten die nomadischen Waldbewohner in den Bereich der Kriminalität. Seither versuchen sie u. a., mit dem Verkauf von selbst hergestelltem Schmuck ihre Familien zu ernähren. Ihr Leben in kleinen provisorischen Hütten aus Stroh, Palmblättern und Plastikplanen ist hart. Sie sind schutzlos den Naturgewalten, wie 2011 bei dem Wirbelsturm „Thane“, und Übergriffen ausgeliefert. Ihr Status entspricht dem der Dalits, den sogenannten „Unberührbaren“, sie werden von der Gesellschaft ausgegrenzt.

 

Kinder können keine Schule besuchen

Viele Kinder sind krank, mangelernährt und erhalten keine Schulbildung, da die Familien nicht sesshaft sind. Die Chancenlosigkeit wäre bedrückend, gäbe es nicht unsere indische

Partnerorganisation AWARD, die sich mit Erfolg

für die Rechte der Narikuravas einsetzt. Mit großer Beharrlichkeit gelang es den Mitarbeitern, von der Regierung Bauland für Familien im Gingee District zu erhalten. Mit der Hilfe von Spendern und Förderern der DESWOS konnten in einem Pilotprojekt 15 Familien ein kleines Haus bauen.

 

Festes Zuhause schafft Integration

Durch den festen Wohnsitz werden die Menschen besser gesundheitlich betreut und sozial integriert. Die Kinder können zur Schule gehen und Jugendliche eine Ausbildung beginnen. Jetzt möchten weitere Familien mit ihren Kindern sesshaft werden. Jede Familie, die sich niederlassen will, erhält von der Regierung im Ort Gingee Taluk, in Tamil Nadu, ein 100 m² großes Grundstück und ein einfaches, aber solides Haus. Doch die Familien sollen die Hälfte der Kosten selbst beisteuern! Dazu sind sie natürlich nicht in der Lage. Diese Lücke schließt die DESWOS. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt unterstützt die DESWOS jetzt weitere 15 Familien.